Klimahelden Aktion

Klimahelden Aktion

NEWS

Düsseldorf, 3. 12. 2019 | Mehrwegflaschen werden wertvoller für Klima und Umwelt, je öfter sie gefüllt werden. Das ist die Kernaussage der aktuellen Kampagne des Arbeitskreises Mehrweg. Unter dem Motto „Klimahelden“ und dem Hashtag #Mehrweg_Wertvoll gibt es online und bei mehr als 500 Getränkehändlern in ganz Deutschland praktische Tipps, damit Mehrwegflaschen ihr Klimaschutzpotential voll ausschöpfen. Für den Getränkehandel stehen Poster und Flyer als Kampagnenmaterial zur Verfügung. Einzelexemplare können direkt beim Arbeitskreis Mehrweg bestellt werden: info@mehrweg.org. Druckdateien können direkt auf der Webseite wertvoll.mehrweg.org heruntergeladen werden.

Mehrweg-Ampel

Mehrweg-Ampel

Düsseldorf, 11. 12. 2019 | Mehrweg steht auf „Grün“, Einweg auf Rot. Und dazwischen gibt es Abstufungen auf Gelb. Das ist klar und einfach zu verstehen. Die Firma Finkbeiner, einer der größten...

mehr lesen

Mehrweg Innovationspreis 2019

Mehrweg Innovationspreis 2019

NEWS

25. November 2019 – Die Deutsche Umwelthilfe und die Stiftung Initiative Mehrweg haben in Berlin den Mehrweg-Innovationspreis 2019 für herausragende Neuentwicklungen im Bereich umweltfreundlicher Mehrwegsysteme verliehen.

Einen Ehrenpreis erhielt in diesem Jahr die Perlenflasche für Mineralwasser. Die Perlenflasche, die in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiert, gilt als erfolgreichste Mehrwegverpackung der Welt. Als Poolflasche, die durch die Genossenschaft Deutscher Brunnen gemanagt wird, gilt sie als besonders effizientes Modell einer Mehrwegflasche. Seit 1969 ist sie als wurden von ihr rund 5,5 Milliarden Exemplare hergestellt.

Für sein besonderes Engagement wurde der Stuttgarter Getränkehändler Hans-Peter Kastner ausgezeichnet. Er wurde im Sommer dieses Jahres bundesweit bekannt, als er in einem emotionalen Facebook-Auftritt ankündigte, alle Plastik-Einwegverpackungen auszulisten und künftig ausschließlich auf Mehrweg zu setzen. Online in den sozialen Medien sowie offline auf zahllosen Veranstaltungen engagiert sich Kastner seitdem aktiv für Klimaschutz und Mehrweg. Die Jury würdigte in der Laudatio, dass es Kastner gelungen sei, mit seinem authentischen und glaubwürdigen Stil viele Menschen neu für das Thema Mehrweg zu interessieren zum Wechsel auf Mehrweggebinde zu bewegen.

Für die Einführung ihrer neuen, hochmodernen Mehrweganlage wurde die Hochdorfer Kronenbrauerei, ein Familienunternehmen aus dem schwäbischen Nagold-Hochdorf, ausgezeichnet. Herzstück der umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens ist die neue Flaschenreinigung in der Abfüllanlage, mit der es gelingt, den Wasserverbrauch zum Spülen aus lediglich 250ml pro Flasche zu senken.

Für den Aufbau eines bundesweiter Mehrweg-Kaffeebechersystems wurde die Firma ReCup ausgezeichnet. Innerhalb von drei Jahren ist es dem jungen Startup-Unternehmen gelungen, mehr als 3.500 Ausgabestellen in ganz Deutschland für das Bechersystem zu gewinnen. Die Becher, auf den 1 Euro Pfand erhoben wird, können in jeder Ausgabestelle in Deutschland wieder zurückgegeben werden. Dort werden sie gereinigt und wieder in Verkehr gebracht.

Der Mehrweg-Innovationspreis wird seit 9 Jahren durch die Stiftung Initiative Mehrweg und die Deutsche Umwelthilfe vergeben. Zur Jury, die die Preisträger auswählt, gehört seit seiner Einführung auch der geschäftsführende Vorstand des Pro Mehrweg e.V., Günther Guder. Mit dem Mehrweg-Innovationspreis werden jährlich Unternehmen, Personen und Organisationen ausgezeichnet, die mit innovativen Produkt-, Dienstleistungs- und Marketingideen Mehrwegsysteme in Deutschland fördern und weiter entwickeln.

Mehrweg-Ampel

Mehrweg-Ampel

Düsseldorf, 11. 12. 2019 | Mehrweg steht auf „Grün“, Einweg auf Rot. Und dazwischen gibt es Abstufungen auf Gelb. Das ist klar und einfach zu verstehen. Die Firma Finkbeiner, einer der größten...

mehr lesen

Interview Getränke-News zur Diskussion um Pfandbeträge

Interview Getränke-News zur Diskussion um Pfandbeträge

NEWS

21. November 2019 – Die aktuelle Diskussion um Pfanderhöhungen und die jüngste Pfanderhöhung durch den Rhodius Mineralbrunnen im Alleingang kommentiert der geschäftsführende Vorstand des Pro Mehrweg e.V., Günther Guder, im Interview mit den Getränke-News. 

Interview GFGH: Mehrweg for Future

Interview GFGH: Mehrweg for Future

NEWS

18. November 2019 – Der geschäftsführende Vorstand des Pro Mehrweg e.V., Günther Guder, nimmt in einem Interview mit der Fachzeitschrift Getränkefachgroßhandel Stellung zu den aktuellen Themen des Verbandes Pro Mehrweg e.V., erklärt, warum die neue Sensibilität zu Klimathemen im Einklang mit der bereits seit mehr als 10 Jahren etablierten Kampagne „Mehrweg ist Klimaschutz“ steht, und erläutert, warum es jetzt besonders  wichtig sei, bei der aktuellen Entwicklung einen konsequenten Mehrwegkurs von der Politik einzufordern .

Interview Getränke-Zeitung: Mehrweg ist Zukunft

Interview Getränke-Zeitung: Mehrweg ist Zukunft

NEWS

15. November 2019 – Im Interview mit der Getränke-Zeitung erläutert der geschäftsführende Vorstand des Pro Mehrweg e.V., Günther Guder, die wichtigsten Punkte auf seiner Agenda für die kommenden Jahre. Die Politik, so Guder, dürfe nicht weiter wertvolle Zeit verstreichen lassen, um geeignete Maßnahmen zu treffen, damit das gesetzlich verankerte Ziel der Mehrwegquote von 70 Prozent erreicht wird.

Argumente für Mehrweg

Argumente für Mehrweg

Düsseldorf 10. Februar 2020 | Mehrwegflaschen gelten für 94 Prozent aller Verbraucher in Deutschland als umweltfreundlichste Verpackungslösung für Getränke. Das bestätigt eine kürzlich...

mehr lesen

Pro Mehrweg e.V. Mitglieder­versamm­lung in Düsseldorf

Pro Mehrweg e.V. Mitglieder­versamm­lung in Düsseldorf

NEWS

7. Oktober 2019 – Die Weiterführung der Kampagne „Mehrweg ist Klimaschutz“ unter Berücksichtigung der aktuellen politischen Diskussion sowie intensive Debatten über die zurückgezogene, fehlerhafte Ökobilanz Getränkekartonverpackungen und die von der mittelständischen Brauwirtschaft geforderte Pfanderhöhung bestimmten die gestrige Mitgliederversammlung des bereits 1983 gegründeten Verbands Pro Mehrweg in Neuss. In engagierten Beiträgen einzelner Teilnehmer wurden die Grundannahmen der Ökobilanz widerlegt und so der Aussage, Getränkekartonverpackungen seien besser fürs Klima, entgegengetreten. Interessanterweise liegt auch vom durchführenden Ifeu-Institut noch keine Antwort auf einen längeren Fragenkatalog zur Studie vor. Das Thema Pfandsatzerhöhungen für Getränkekästen und -Flaschen würde aus vielen Blickwinkeln beleuchtet und so aufgezeigt, dass es für eine Realisierung noch Lösungen für einige wichtige Problemkreise bedarf. Im Vorstandsamt für weitere drei Jahre bestätigt und gleichzeitig zum Hauptgeschäftsführer berufen wurde Günther Guder. Die Herren Dirk Reinsberg (BV GFGH) und Jörg Pott (Pott‘s Brauerei, Oelde) verstärken den jetzt 7-köpfigen Beirat des Verbandes.